KURT TUCHOLSKY

„Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden!“

Praxis-Marketing und Patienten-Kommunikation nach Plan

Homepage, Facebookseite, Bewertungsportal: Bitte nur mit Zielen!

Eine Internetseite für die Zahnarztpraxis, weil es heute Pflicht ist? Ein Facebook-Auftritt, weil der Nachbar-Zahnarzt auch einen hat? Eine Anzeige zum „Tag der Zahngesundheit“, weil das schon immer so war?

Dann lieber eine Kommunikation mit Planung und Strategie! Unternehmensziele geben die Ziele der Kommunikationsmaßnahmen vor. Die einzelnen Maßnahmen berücksichtigen dabei:

  • die Ressourcen und Möglichkeiten der Praxis,
  • die lokalen und regionalen Besonderheiten der jeweiligen Zielgruppen,
  • den Wettbewerb.

Diese Informationen erarbeiten wir gemeinsam, um den besten Weg für den Erfolg Ihrer Zahnarztpraxis zu finden!

Was wir dabei für Sie tun können? Reden wir doch miteinander!

Ist-Ziel-Weg
Ohne Strategie finden wir den richtigen Weg nur zufällig

Viele Dinge im Leben geschehen zufällig und nicht planbar. Das Marketing einer Zahnarztpraxis muss genau geplant sein. Insbesondere wenn es um die direkte Ansprache der Patienten geht, müssen wir wissen, mit wem wir sprechen – und warum! Deshalb benötigen wir für unseren gemeinsamen Weg vor allem eins: Einen Plan!

Geplant zum Ziel – damit Kommunikation wirkt!

Wer nicht weiß, wohin er möchte, der kennt auch den Weg nicht. Sicherlich können auch ungeplante Maßnahmen erfolgreich sein, aber
Zufall ist das Gegenteil von Strategie. Das gilt auch für Werbung und Marketing einer Zahnarztpraxis ohne Einschränkung. Der Zahnarzt kennt das aus der täglichen Praxis: Ein genauer Befund > eine gezielte Planung > eine erfolgreiche Behandlung! So läuft es tagtäglich in der Praxis.

Die einfache Strategie: Ist-Ziel-Weg!

Der Beginn einer Zusammenarbeit ist immer eine erste Standortbestimmung – egal ob Zahnarztpraxis, Labor oder Unternehmen. Wir machen uns ein Bild und beginnen mit den ersten Analysen:

  • Interne und externe Kommunikation
  • Markenbild
  • Situation im Internet
  • Team

Dann legen wir die Ziele fest und entscheiden uns für den individuell besten Weg. Der muss nicht immer der schnellste sein, aber praktikabel und machbar – die Stolpersteine kommen ja immer mal wieder.

Natürlich kann niemand in die Zukunft schauen und mit Versprechungen und Prognosen sollte man immer vorsichtig sein. Aber eins ist sicher: Die Anzeige zum „Tag der Zahngesundheit“ schalten wir nicht, weil das schon immer so war! Auch hier klären wir vorher die Ziele und Zielgruppen.

Wie wir diesen Weg gemeinsam gehen können? Sprechen Sie mit unserer Geschäftsführung.

Menschen im Blick
Die richtigen Worte für Marketing und Kommunikation

Wie heißt es im Volksmund so schön? „Der Köder muss dem Fisch schmecken – und nicht dem Angler!“ Das gilt exakt so für die Ansprache von Patienten und Kunden und für einen erfolgreichen Dialog. Wer mit Patienten spricht, um sie von Behandlungen und Angeboten zu überzeugen, der muss verstanden werden. Wir übersetzen gerne!

Zahnarzt und Patient: Verständnis kommt von verstehen

Wer etwas zu sagen hat, der möchte gehört und vor allem verstanden werden. Zahnarztpraxen sprechen mit Patienten, Labore sprechen mit Zahnarztpraxen und die Dentalindustrie spricht mit beiden. Natürlich sprechen alle noch kunterbunt miteinander und durcheinander!

Wenn der Zahnarzt Probleme löst, schafft das Vertrauen!

Gemeinsam finden wir für jedes Gespräch die passenden Worte – damit Botschaften und Themen ankommen. Sie sagen uns, wen Sie erreichen möchten und wir entwickeln die entsprechende Strategie. Am Ende geht es immer um Menschen mit Erwartungen und Bedürfnissen.

Treffen Sie mit den richtigen Worten in das Herz und den Kopf Ihrer Zielgruppen. Erreichen Sie Menschen, indem Sie deren Bedürfnisse und Probleme kennen. Und halten Sie in Ihrem Unternehmen vor allem die Versprechen, die Ihre Botschaften beinhalten.

Was wir dabei für Sie tun können? Wir übersetzen Ihre Sprache für Ihre Zielgruppe. Sprechen Sie uns an!

Themen und Kanäle
Menschen erreichen und Kunden gewinnen

Es gab einmal eine Zeit, da konnten wir Menschen ganz leicht erreichen: In der Praxis, oder über Medien wie Zeitung, Radio und TV! Daran hat sich nichts geändert – bis auf das Internet! Verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Interessen sind auf diversen Kanälen zu finden und zu erreichen. Mit den passenden Themen werden sie auf uns aufmerksam!

Informieren Sie dort, wo Informationen gesucht werden

Sie möchten gelesen werden – im Internet und in der Zeitung. Gehen wir noch einen Schritt weiter: „Sie müssen gelesen werden!“. Wenn niemand Ihre Informationen liest, dann weiß auch niemand, warum er ausgerechnet Ihre Zahnarztpraxis besuchen soll. Dazu benötigen Sie die entsprechenden Themen und Wege der Verbreitung. Ihre Patienten suchen im Netz nach ganz bestimmte Themen und das ist sicher nicht „das gesamte Spektrum der modernen Zahnheilkunde“?

Patienten (bleiben wir bei dem Beispiel der Zahnarztpraxis) suchen Informationen, weil sie die Lösung für ein Problem suchen – hier ein paar Beispiele:

  • Schmerzen ( … die Praxis muss in der Nähe sein und geöffnet haben)
  • Zahnverlust ( … die Praxis hat sich zum Thema Zahnersatz prominent positioniert)
  • Kinder mit Zahnarzt-Angst ( … die Praxis wird in den sozialen Netzwerken und auf Bewertungsportalen empfohlen)

Unsere gemeinsamen Aufgaben:

  • Informationen erstellen, die für Ihre Zielgruppe eine hohe Relevanz haben
  • Patienten und Kunden dort mit Informationen versorgen, wo diese gesucht werden

Ihre Themen müssen erst gefunden und dann verstanden werden. Im letzten Schritt führt der Weg direkt zu Ihrer Praxis – und dann sind Sie und Ihr Team an der Reihe!

Wie wir Sie auf diesem Weg begleiten können? Das besprechen wir sehr gerne persönlich und ausführlich!

Immer wissen, was läuft!

Der parsmedia-Newsletter informiert regelmäßig zu aktuellen Themen des Praxismarketings, der Medien und der Patienten-Kommunikation.

parsmedia aktuell
28.03.2020 09:00 Podcast > Steuerberatung Vesting & Partner

ARTIKEL: Was jeder zur Entschädigung für Verdienstausfall bei Quarantäne wissen sollte, Voraussetzungen, Antrag, Berechnung und Fristen mit Rechtsanwalt Leibecke

Zitat: „Herzlich willkommen im Podcast von Vesting & Partner. Schön, dass Sie heute wieder reinhören. Ich bin Steuerberaterin Sabine Banse-Funke und ich freue mich heute meinen Kollegen aus unserem Büro Herrn Rechtsanwalt Ralph Leibecke begrüßen zu können. Er bearbeitet in unserem Büro alle rechtlichen Fragestellungen. Heute besprechen wir das Thema Entschädigung für Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn eine Quarantäne wegen Corona angeordnet wurde. Der Rechtsstand der Information, die wir hier geben, ist vom 18.03.2020. Änderungen zeitlich nach dem 18.03.2020 können daher nicht berücksichtigt sein.“


25.03.2020 13:24 Die Medizinanwälte Lyck+Pätzold. healthcare.recht

ARTIKEL: Geht’s noch? Abwegige Ideen zur Bewältigung der Corona-Krise

Zitat: „In der aktuellen Corona-Krise erlebt man schon kuriose Dinge. Da gerieren sich plötzlich Steuerberater als Rechtsberater und gestalten Arbeitsverträge. Hinz und Kunz ist plötzlich Experte zum Arbeitsrecht und weiß genau, wie es geht, mit dem Kurzarbeitergeld. Manche Ratschläge, die dann auf unserem Tisch landen, stoßen einem allerdings schon arg sauer auf. Beispielsweise die Empfehlung eines Anwaltskollegen an eine kleinere Zahnarztpraxis jetzt möglichst schnell alle Mitarbeiterinnen zu kündigen. „Am besten so schnell wie möglich…“, war der dazugegebene Ratschlag.“


22.03.2020 19:47 bloggerabc

ARTIKEL: Freelancer und Selbständige in Krisenzeiten von Corona. Was ihr tun könnt!

Zitat: „Wir können die Situation, wie sie ist, nicht viel ändern. Der Virus bleibt erst einmal. Aber! Wir können schauen, was jeder Einzelne JETZT tun kann, um den eigenen Lebensunterhalt zu sichern bzw. sich besser aufzustellen. Aus diesem Grund sammle ich in diesem Beitrag verschiedene Artikel mit praktischen Tipps sowie Jobangebote aus dem Bereichen Online- und Content-Marketing, die ich in meinem Netzwerke sehe und veröffentlichen darf. Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ich ergänze sie gerne jederzeit, wenn ihr mir weitere Tipps und Hinweise schickt.“


21.03.2020 18:38 Handelsblatt

ARTIKEL: Auch Selbstständige sollen in der Coronakrise Hilfen bekommen. Mit bis zu 15.000 Euro will der Bund die Unternehmer unterstützen.

Zitat: „Kleine Unternehmen und Selbständige sollen infolge der Coronakrise Soforthilfen in Höhe von bis zu 15.000 Euro erhalten. Dabei handele es sich um Finanzhilfen, nicht um Kredite. Dies geht aus einem Gesetzesentwurf „Corona-Soforthilfen für kleine Unternehmen und Selbständige hervor“, der dem Handelsblatt vorliegt und der am Montag vom Bundeskabinett beschlossen werden soll.“


21.03.2020 14:37 Die Medizinanwälte Lyck+Pätzold. healthcare.recht

ARTIKEL: Die zahnärztliche Versorgung – von der Politik übersehen in der Corona-Krise!

Zitat: „In der Corona-Krise sitzen die Zahnärzte aktuell allerdings zwischen allen Stühlen: Sie sind auf der einen Seite Hochrisikogruppe hinsichtlich der Infektion und Verteilung von Coronaviren. Noch deutlich mehr als viele Humanmediziner. Durch die Arbeit am Mund-Rachenraum, durch die zahlreichen schleifenden Instrumente und die dabei freigesetzten Aerosole bestehen hohe Infektionsrisiken. Die Versorgung mit Schutzkleidung und Masken ist nur ungenügend. Auch das Desinfektionsmittel wird in vielen Praxen knapp. Andererseits besteht zumindest für die Vertragszahnärzte ein Sicherstellungsauftrag. Das bedeutet, dass sie Sprechstunden zu den üblichen Öffnungszeiten anbieten müssen.“


20.03.2020 17:28 Der parsmedia Newsticker

Aktuelle Informationen sind in Krisenzeiten gefragt wie nie. Aus diesem Grund haben wir für uns und für unsere Partner einen kleinen Newsticker entwickelt. Hier haben wir die Möglichkeit, Besuchern der Internetseite aktuelle Informationen und Hinweise zu geben – und hoffentlich irgendwann wieder spannende Marketingnews, ohne Krisen und Corona! BLEIBT GESUND #DASWIRZÄHLT


Newsticker Schliessen