Google My Business für die Zahnarztpraxis:
Tipps für mehr Sichtbarkeit im Internet

Was ist eigentlich dieses Google my Business? Eine Frage, die sich viele Zahnärzte immer noch stellen, obwohl ihnen Google my Business fast täglich bei der Suche im Internet begegnet. Der kostenlose Google-Eintrag für die Zahnarztpraxis spielt in der lokalen Suche ein wichtige Rolle und sollte von jeder Praxis optimal gepflegt werden. Mit unserem Partner artista GmbH – Agentur für Online-Marketing, fassen wir die wichtigsten Tipps und Fakten zu Google my Business für die Zahnarztpraxis zusammen.

Was ist Google My Business?

Google my Business ist ein wichtiges, aber immer noch unterschätztes Tool für regional tätige Unternehmen und Praxen. Es erlaubt der Zahnarztpraxis kostenlos, wichtige Informationen zentral und ohne technisches Know-how zu verwalten und strukturiert an Google zu übermitteln. So kann Google diese Informationen leichter potentiellen Patienten bereitstellen. Somit bietet Google jeder Zahnarztpraxis ein perfektes Tool für ihr Praxismarketing.

Wann erreiche ich mit Google My Business mehr Sichtbarkeit?

Google hat vor allem ein Ziel: Jeder, der im Internet etwas sucht, soll das für ihn beste Ergebnis angezeigt bekommen. Lokale – ortsbezogene – Informationen spielen dabei eine große Rolle. Wenn wir in einer bestimmten Stadt etwas suchen, oder der Standort über das Smartphone identifiziert werden kann, zeigt uns Google möglichst passende Informationen direkt in unserer Nähe.

Der Google My Business Eintrag der Zahnarztpraxis sorgt in folgenden Fällen für Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit im Netz:

  • Bei der Suche nach einer lokalen Zahnarztpraxis in der Google-Suche oder direkt auf Google MapsAnzeige der Praxis im Local Pack (die aus Sicht der Suchmaschine drei relevantesten Zahnarztpraxen auf und unter der eingeblendeten Stadtkarte).
  • Bei der konkreten Suche nach einer bestimmten Zahnarztpraxis: Anzeige des Knowledge Graph mit weiterführenden Informationen zur Praxis wie
    • Adresse mit Routenplaner,
    • Sprechzeiten,
    • Fotos,
    • Nutzerrezensionen,
    • aktuelle Beiträge,
    • und bei gut besuchten Praxen sogar die Stoßzeiten.

    google my business simon stuttgart Bewertungen

  • Bei der Suche nach einer konkreten Information zu einem konkreten Anbieter: Anzeige der Telefonnummer an Position 1!zahnarztpraxis-simon-telefonnummer aus google my business

Welche Vorteile bietet Google My Business (GMB) der Zahnarztpraxis?

Die aktuelle Pflege des kostenfreien Google My Business Profiles gehört für jede Zahnarztpraxis zu einem modernen Praxismarketing dazu. Ob die Praxis es selber pflegt oder die Unterstützung durch eine Agentur für Praxismarketing sucht – das ist letztlich eine Frage der Ressourcen! In jedem Fall bietet GMB Vorteile, die auf der Hand liegen:

  • Auch wenn Sie wenig von Suchmaschinenoptimierung (SEO) verstehen, können Sie potenzielle Patienten, die nach Ihrer Leistung suchen, auf sich aufmerksam machen!
  • Sie haben eine schnelle und flexible Möglichkeit, Google und Patienten Basisinformationen wie Adresse, Kontaktdaten oder Öffnungszeiten zugänglich zu machen. Gerade Informationen zur Routenplanung werden häufig – mobil – gesucht!
  • Daten können ohne großen Aufwand up to date gehalten werden.
  • Spezielle Sprechzeiten zu besonderen Tagen können hinterlegt werden, ohne dass die Website zwingend jedesmal aktualisiert werden muss.
  • Laut einer Studie vertrauen 88 % der Konsumenten Online-Bewertungen genau so viel wie persönlichen Empfehlungen. Da Google mittlerweile die Ergebnisse von externen Diensten wie Jameda oder Facebook direkt im Profil anzeigt, sparen sich viele Nutzer schon den Weg über Bewertungsportale.
  • GMB Nutzerrezensionen (Bewertungen) geben möglichen Patienten einen ersten Eindruck zur Patientenzufriedenheit – und auch, wie die Praxis mit Kritik umgeht. Hier sei empfohlen die Bewertungen im Blick zu haben und entsprechend patientenfreundlich zu reagieren.
  • Verfügen Sie über ein GMB-Profil und werben über Google Adwords, so lassen sich diese Dienste über “Standorterweiterungen” verknüpfen. Suchenden werden dann schon in der Werbeanzeige Kontaktdaten und Routenplaner angezeigt. Dies ist für den Suchenden hilfreich und sorgt auch für mehr Aufmerksamkeit in den Suchergebnissen.
  • Die neue Funktion Beiträge informiert Patienten über Neuigkeiten, ohne dass diese die Website besuchen (müssen). Bei Suchanfragen zu Öffnungszeiten, Telefonnummern oder Adressen, bzw. Routenbeschreibung ist dies häufig der Fall. Die Beiträge erscheinen mit Bild und kurzer Beschreibung unter den Firmeninformationen. Sie werden nach 7 Tagen automatisch deaktiviert. Beispiele für sinnvolle Beiträge können sein:
    • Hinweis auf neue Kollegen
    • erreichte Zertifizierungen
    • Praxisumzug
    • Hinweis auf Informationsveranstaltungen
    • Aktuelle Jobangebote
    • Aktuelle Praxis-News (siehe Beispiel)

google my business simon stuttgart Beitrag

Google my Business optimieren: Tipps für die Zahnarztpraxis

  • Googlen Sie nach Ihrem Praxisnamen / Firmennamen und sichern Sie sich die Inhaberschaft für den Eintrag.
  • Hinterlegen Sie so viele Daten wie möglich und halten Sie diese aktuell. Wenn Google-Nutzer auf veraltete Informationen stoßen, fällt dies in gewissem Maße auch negativ auf Google zurück. Google liebt saubere Daten und bevorzugt daher auch gepflegte Profile. Geben Sie Google also genug Futter.
  • Achten Sie auf Datenkonformität, d.h. hinterlegen Sie die Daten (insbesondere Name, Adresse und Telefonnummer) im gleichen Format, wie auf der Website oder auf Brachenbüchern und auf Bewertungsportalen wie Jameda. So kann Google Daten besser verifzieren und zuordnen.
  • Hinterlegen Sie aktuelle, sympathische Fotos von Ihrer Zahnarztpraxis und Ihrem Team.
  • Wählen Sie mehrere sinnvolle, spezifische Kategorien (z.B. Kinderzahnarzt, Zahnästhetische Praxis oder Zahnklinik statt “Arzt” – auch wenn die Kategorien nicht immer fachlich korrekt benannt sind.
  • Motivieren Sie Patienten zur Bewertung. Achten Sie dabei auf den Zeitpunkt (2 Wochen nach einer erfolgreichen Behandlung ist die Chance geringer als am Tag drauf). Verzichten Sie dabei aber auf Belohnungen. Dies ist sowohl wettbewerbsrechtlich problematisch, als auch in den Nutzerbedingungen von Google untersagt.
  • Reagieren Sie auf kritische Bewertungen freundlich und sachlich. Adressat dieser Antwort ist nicht nur der Bewerter selbst sondern alle zukünftigen Leser.
  • Veröffentlichen Sie “Beiträge” wenn Sie wichtige Neuigkeiten für Ihre Patienten haben.
  • Lassen Sie von Ihrer IT auf Ihrer Website “strukturierte Daten” mit dem Hinweis auf Ihre Profile bei Jameda, Facebook und Co. hinterlegen. So kann Google Daten von externen Websites mit Ihrem Eintrag verknüpfen.

Jetzt schon in die Marketing-Zukunft investieren

Warum ist es Google my Business heute schon eine Investition in die Marketing-Zukunft der Zahnarzt-Praxis? Diese Frage beantwortet uns Tobias Heine, Geschäftsführer der artista GmbH aus Leverkusen.

tobias heine - onlinemarketingagentur artista aus leverkusen„Google zeigt eigene Dienste mehr und mehr bevorzugt an. Das ist in gewissem Maße nachvollziehbar, denn die dort hinterlegten Daten haben bereits einen Verifizierungsprozess hinter sich. Es ist also davon auszugehen, dass sich die Investition in die Google My Business-Profilpflege auch langfristig lohnen wird. Zudem erweitert Google ständig die Funktionalitäten. In den USA ist es bereits möglich über Drittanbieter Termine direkt im GMB Profil zu buchen (Quelle: searchhengineland.com). Dies könnte dann auch für Praxen, die Online-Terminbuchungstools wie z. B. DR.FLEX nutzen – spannend werden.“

4 Kommentare zu "Google My Business für die Zahnarztpraxis:
Tipps für mehr Sichtbarkeit im Internet"

  1. Paul sagt:

    Klasse Beitrag und ich denke, dass sich gerade kleinere Praxen Google My Business zu nutze machen sollten. Wenn ich mir einen Arzt anschaue und bei der Bewertung schon sehe, dass er weniger als 4 Sterne von 5 hat, werde ich schon misstrauisch.

    1. parsmedia Redaktion sagt:

      Hallo Paul, danke für Deinen Kommentar und 5 Sterne! Du hast natürlich völlig Recht. Gerade kleinere Praxen können mit Google My Business lokal punkten. Gruß Klaus

  2. Nadine sagt:

    Wollte allgemein mich für die tollen Beiträge und Tipps bedanken, die auf dieser Plattform zu finden sind. Haben mir schon oft weitergeholfen!

    1. klausschenkmann sagt:

      Hallo Nadine, das freut mich. Beste Grüße an die Zahnärzte in Bad Aibling.
      Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus.

Immer wissen, was läuft!

Der parsmedia-Newsletter informiert regelmäßig zu aktuellen Themen des Praxismarketings, der Medien und der Patienten-Kommunikation.

parsmedia aktuell
28.03.2020 09:00 Podcast > Steuerberatung Vesting & Partner

ARTIKEL: Was jeder zur Entschädigung für Verdienstausfall bei Quarantäne wissen sollte, Voraussetzungen, Antrag, Berechnung und Fristen mit Rechtsanwalt Leibecke

Zitat: „Herzlich willkommen im Podcast von Vesting & Partner. Schön, dass Sie heute wieder reinhören. Ich bin Steuerberaterin Sabine Banse-Funke und ich freue mich heute meinen Kollegen aus unserem Büro Herrn Rechtsanwalt Ralph Leibecke begrüßen zu können. Er bearbeitet in unserem Büro alle rechtlichen Fragestellungen. Heute besprechen wir das Thema Entschädigung für Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz, wenn eine Quarantäne wegen Corona angeordnet wurde. Der Rechtsstand der Information, die wir hier geben, ist vom 18.03.2020. Änderungen zeitlich nach dem 18.03.2020 können daher nicht berücksichtigt sein.“


25.03.2020 13:24 Die Medizinanwälte Lyck+Pätzold. healthcare.recht

ARTIKEL: Geht’s noch? Abwegige Ideen zur Bewältigung der Corona-Krise

Zitat: „In der aktuellen Corona-Krise erlebt man schon kuriose Dinge. Da gerieren sich plötzlich Steuerberater als Rechtsberater und gestalten Arbeitsverträge. Hinz und Kunz ist plötzlich Experte zum Arbeitsrecht und weiß genau, wie es geht, mit dem Kurzarbeitergeld. Manche Ratschläge, die dann auf unserem Tisch landen, stoßen einem allerdings schon arg sauer auf. Beispielsweise die Empfehlung eines Anwaltskollegen an eine kleinere Zahnarztpraxis jetzt möglichst schnell alle Mitarbeiterinnen zu kündigen. „Am besten so schnell wie möglich…“, war der dazugegebene Ratschlag.“


22.03.2020 19:47 bloggerabc

ARTIKEL: Freelancer und Selbständige in Krisenzeiten von Corona. Was ihr tun könnt!

Zitat: „Wir können die Situation, wie sie ist, nicht viel ändern. Der Virus bleibt erst einmal. Aber! Wir können schauen, was jeder Einzelne JETZT tun kann, um den eigenen Lebensunterhalt zu sichern bzw. sich besser aufzustellen. Aus diesem Grund sammle ich in diesem Beitrag verschiedene Artikel mit praktischen Tipps sowie Jobangebote aus dem Bereichen Online- und Content-Marketing, die ich in meinem Netzwerke sehe und veröffentlichen darf. Diese Auflistung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ich ergänze sie gerne jederzeit, wenn ihr mir weitere Tipps und Hinweise schickt.“


21.03.2020 18:38 Handelsblatt

ARTIKEL: Auch Selbstständige sollen in der Coronakrise Hilfen bekommen. Mit bis zu 15.000 Euro will der Bund die Unternehmer unterstützen.

Zitat: „Kleine Unternehmen und Selbständige sollen infolge der Coronakrise Soforthilfen in Höhe von bis zu 15.000 Euro erhalten. Dabei handele es sich um Finanzhilfen, nicht um Kredite. Dies geht aus einem Gesetzesentwurf „Corona-Soforthilfen für kleine Unternehmen und Selbständige hervor“, der dem Handelsblatt vorliegt und der am Montag vom Bundeskabinett beschlossen werden soll.“


21.03.2020 14:37 Die Medizinanwälte Lyck+Pätzold. healthcare.recht

ARTIKEL: Die zahnärztliche Versorgung – von der Politik übersehen in der Corona-Krise!

Zitat: „In der Corona-Krise sitzen die Zahnärzte aktuell allerdings zwischen allen Stühlen: Sie sind auf der einen Seite Hochrisikogruppe hinsichtlich der Infektion und Verteilung von Coronaviren. Noch deutlich mehr als viele Humanmediziner. Durch die Arbeit am Mund-Rachenraum, durch die zahlreichen schleifenden Instrumente und die dabei freigesetzten Aerosole bestehen hohe Infektionsrisiken. Die Versorgung mit Schutzkleidung und Masken ist nur ungenügend. Auch das Desinfektionsmittel wird in vielen Praxen knapp. Andererseits besteht zumindest für die Vertragszahnärzte ein Sicherstellungsauftrag. Das bedeutet, dass sie Sprechstunden zu den üblichen Öffnungszeiten anbieten müssen.“


20.03.2020 17:28 Der parsmedia Newsticker

Aktuelle Informationen sind in Krisenzeiten gefragt wie nie. Aus diesem Grund haben wir für uns und für unsere Partner einen kleinen Newsticker entwickelt. Hier haben wir die Möglichkeit, Besuchern der Internetseite aktuelle Informationen und Hinweise zu geben – und hoffentlich irgendwann wieder spannende Marketingnews, ohne Krisen und Corona! BLEIBT GESUND #DASWIRZÄHLT


Newsticker Schliessen